Metalltechnik

Themen und Inhalte:

Grundlagen der Metallbearbeitung

Zielgruppe Produktionsmitarbeiter ohne Facharbeiterabschluss
Voraussetzungen Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
Seminarziele Vermittlung der Grundbegriffe in der Metallverarbeitung
Methodik Theoretischer Unterricht, Praxisanwendungen
Dauer 8 Wochen
Termine nach Vereinbarung
Ort AQUS-Bildungszentrum

Seminarinhalte:

  • Erste Schritte der Metallbearbeitung: Anreißen und Körnen
  • Unterscheidungsmerkmale Prüfmittel - Messmittel
  • Umgang mit technischen Zeichnungen und Unterlagen
  • Umgang mit dem Messschieber
  • Vermittlung der Fertigkeiten Sägen und Feilen anhand verschiedener Übungsstücke
  • Grundlagen der Blechbearbeitung
  • Sicherer Umgang mit Bohrmaschinen während der maschinellen Bearbeitungsverfahren Bohren, Senken und Reiben
  • Gewindeschneiden von Hand
  • Fügen durch Schraub- und Stiftverbindungen
  • Montage und Justage kleinerer Baugruppen

Nach oben

Drehen und Fräsen I - Grundlagen

Zielgruppe Produktions- und Servicemitarbeiter mit Aufgaben in der Metallbearbeitung
Voraussetzungen Grundkenntnisse und Erfahrungen in der Metallbearbeitung
Seminarziele Sie erlernen die theoretischen Grundlagen der Dreh- und Frästechnik, lernen konventionelle Dreh- und Fräsmaschinen zu bedienen und Teile zu fertigen.
Methodik Theoretischer Unterricht, Praxisanwendungen
Dauer 10 Tage (100 Unterrichtsstunden)
Termine nach Vereinbarung
Ort AQUS-Bildungszentrum

Seminarinhalte:

  • Vermittlung der Grundbegriffe und Grundfertigkeiten des Drehens und Fräsens
  • Aufbau von Dreh- und Fräsmaschinen
  • Arbeiten mit verschiedenen Spannmitteln für Werkzeuge und Werkstücke
  • Benutzung und Einrichtung von Fräswerkzeugen
  • Arbeiten mit unterschiedlichen Werk- und Schneidstoffen
  • Ermittlung der passenden Schnittwerte für die Paarung Werkzeug - Werkstück

Nach oben

Drehen und Fräsen II - Aufbau

Zielgruppe Produktions- und Servicemitarbeiter mit Aufgaben in der Metallbearbeitung
Voraussetzungen Grundkenntnisse und Erfahrungen in der Metallbearbeitung, Grundlagen Drehen und Fräsen
Seminarziele Sie erlangen weitergehende Fertigkeiten im Drehen und Fräsen, erlernen spezielle Arbeitstechniken, wie z.B. die Gewindeherstellung oder das Fertigen von Passungen. Sie vertiefen im Grundkurs erlernte Kenntnisse durch Praxisübungen.
Methodik Theoretischer Unterricht, Praxisanwendungen
Dauer 10 Tage (100 Unterrichtsstunden)
Termine nach Vereinbarung
Ort AQUS-Bildungszentrum

Seminarinhalte:

  • Arbeiten mit manuellem und automatischem Vorschub 
  • Benutzung von Walzenstirn-, Scheiben-, Schaft-, Winkel- und Radienfräsern
  • Werkstücke spannen im Hydraulischen Schraubstock und mittels Spannpratzen auf dem Maschinentisch
  • Anwendung von Profil-, Nuten- und Taschenfräsen
  • Herstellung von Bohrungen unter Einhaltung präziser Lagetoleranzen
  • Arbeiten mit dem Kantentaster
  • Erlernen der Drehtechniken Querplandrehen, Längsrunddrehen und Innendrehen
  • Arbeiten mit einer mitlaufenden Zentrierspitze, Bohren, Senken, Reiben und Gewindeschneiden
  • Arbeiten mit Stechdrehmeißeln, im Einzelnen Herstellung von Einstichen, Freistichen und Abstechen fertiger Werkstücke von Stangenmaterialien
  • Herstellung von Rändelungen
  • Kegel- und Radiendrehen
  • Drehen von Passungen

Nach oben

Wir beraten Sie gerne persönlich. Rufen Sie uns an! +49 (0) 2404 / 55292-0

Kontakt

Aktuelles

  • Business Run 2018

    B2Run 2018 
    Auch in diesem Jahr nahmen wir mit insgesamt 23 Startern am Business Run rund um das CHIO-Gelände in Aachen teil.



  • Berufsfelderkundung

    Bet9


    Acht Schülerinnen und Schüler der Internationalen Klasse des Städtischen Gymnasiums Eschweiler waren im Rahmen einer Berufsfelderkundung in unserer Ausbildungswerkstatt zu Besuch.
    In Begleitung ihrer Klassenlehrerin Miriam Erbstößer wurden die Jugendlichen über fachliche Grundausbildungen in den Berufsfeldern Metall- und Elektrotechnik informiert.
  • IMG 7123

    Im Rahmen der Arbeitgebertage trafen unsere Umschüler mit Vertretern von fünf großen Arbeitgebern der Region zusammen.
    Die Unternehmen hatten Gelegenheit, Bewerbungsgespräche mit den zukünftigen Absolventen und Absolventinnen zu führen und frisch ausgebildete Fachkräfte kennenzulernen.

    Die Bilanz kann sich sehen lassen: 18 ausgewählte Bewerber wurden direkt zu weiteren Gesprächen in die beteiligten Betriebe eingeladen.